Flankierende Massnahmen

Zum Schutz der Erwerbstätigen vor missbräuchlichen Unterschreitungen der Schweizer Lohn- und Arbeitsbedingungen wurden am 1. Juni 2004 sogenannte flankierende Massnahmen (FlaM) eingeführt.

Sie gewährleisten ausserdem gleiche Wettbewerbsbedingungen für inländische und ausländische Unternehmen.

Die FlaM wurden in den vergangenen Jahren mehrfach ergänzt und angepasst.

Letzte Änderung 12.10.2016

Zum Seitenanfang

Kontakt

Kommunikationsdienst GS-WBF

Bundeshaus Ost
3003 Bern
Schweiz

Tel.
+41584622007

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.wbf.admin.ch/content/wbf/de/home/themen/arbeitsplaetze/arbeitsmarkt/flam.html