Interviews


«Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit»

Eine detaillierte Vereinbarung mit der EU zur Personenfreizügigkeit sei vor der Sommerpause kaum möglich, sagt Johann Schneider-Ammann. Das Kroatien-Protokoll könne trotzdem genehmigt werden.

In : NZZ | 26.05.2016

« A la Saint-Sylvestre, nous mangeons toujours une fondue »

Entretien. Depuis deux jours, Johann Schneider-Ammann est président de la Confédération. Comment a-t-il passé les Fêtes? Que souhaite-t-il pour la Suisse en 2016? Quels défis devra-t-il relever durant son mandat ?

In : Le Matin Dimanche | 03.01.2016

«Nicht zur Schlafstadt werden»

Langenthal Jetzt, da er Bundespräsident ist, wird Johann Schneider-Ammann noch mehr unterwegs sein als bisher. Seiner Heimatstadt Langenthal will der 63-Jährige trotzdem die Treue halten. Hier könne er auftanken, sagt er. Über lokale Themen ist er kaum mehr informiert - mit Ausnahme des Bahnhofprojekts.

In: BZ Langenthaler Tagblatt | 24.12.2016

«Ich schaue ‹Giacobbo/Müller› nicht»

Im Interview spricht sich Johann Schneider-Ammann für eine Drosselung der Zuwanderung aus – und kontert die Kritik an seinen rhetorischen Fähigkeiten.

In: 20 Minuten | 23.12.2015

«Selbstbeweihräucherung ist Gift»

Bundesrat Johann Schneider-Ammann verteidigt die Zuwanderungs-Schutzklausel und warnt vor einer Deindustrialisierung Ab Januar amtet Johann Schneider-Ammann für ein Jahr als Bundespräsident. Ein Gespräch über sein neues Rollenverständnis, die politischen Baustellen des Landes und seine Sehnsucht nach mehr Einheit.

In: Neue Zürcher Zeitung | 18.12.2015

«Es ist ernst»

Der Wirtschaftsminister gibt trotz schwächerem Franken keine Entwarnung: «Der Eurokurs müsste klar über 1.20 liegen», sagt er. Johann Schneider-Ammann (63) befürchtet steigende Arbeitslosigkeit - und er skizziert, wo er in der verfahrenen Situation mit der EU einen Ausweg sieht.

In: Schweiz am Sonntag, 16.08.2015

«Das ist teuer, aber nicht notwendig»

Bundesrat Johann Schneider-Ammann erklärt, warum er als Bildungsminister die Stipendien-Initiative ablehnt und weshalb er als Wirtschaftsminister eine Schutzklausel in den Verhandlungen mit der EU als möglichen Weg einschätzt.

In: St. Galler Tagblatt, 03.06.2015.

«Wirtschaft und Politik sind Partner»

Die Schweizer Wirtschaft steht vor grossen Herausforderungen. Wie diese bewältigt werden sollen und welche Rolle dabei die KMU spielen, erklärt Bundesrat Johann Schneider-Ammann.

In: UnternehmerZeitung, 01.04.2015.

«Ein Instrument, um China in die Welt einzubinden»

Bundesrat Johann Schneider-Ammann zur beabsichtigten Mitwirkung der Schweiz bei der Asian Infrastructure Investment Bank.

In: Neue Zürcher Zeitung, 21.03.2015.

«Ich bleibe noch 20 Jahre im Amt»

Trotz Kritik von allen Seiten: Bundesrat JOHANN SCHNEIDER-AMMANN denkt nicht an Rücktritt. Er verrät, wo er Kraft tankt und welches Ziel er sich als Jugendlicher gesetzt hat.

In: Schweizer Illustrierte, 02.03.2015.

Contact

Service de la communication SG-DEFR

Palais fédéral est
3003 Berne
Suisse

Tél.
+41584622007

E-mail

Imprimer contact

https://www.wbf.admin.ch/content/wbf/fr/home/das-wbf/johann-n-schneider-ammann/interviews0.html