CORONAVIRUS

Coronavirus

Forschung

Empfang der Finalteilnehmenden des Nationalen Wettbewerbs 2020 von Schweizer Jugend forscht

Empfang der Finalteilnehmenden des Nationalen Wettbewerbs 2020 von Schweizer Jugend forscht

Bundesrat Guy Parmelin hat am 12. Oktober in Bern die Finalistinnen und Finalisten des Nationalen Wettbewerbs 2020 von Schweizer Jugend forscht empfangen. Cédric Willemin stellte sein Projekt zur Erkennung von Meteoren und Luftfahrzeugen vor, Nicole Menzi und Sivan Sureskumaran präsentierten ihre Arbeit über innovatives Design aus Schlangenhaut. Parmelin, der die äusserst kreativen Ideen der Teilnehmenden lobte, ging auf viele Fragen der jungen Forschenden ein und sicherte dem sehr erfinderischen Nachwuchs der Schweizer Forschung die Unterstützung des Bundes zu.

Initiative

Bundesrat und Parlament lehnen Finanzierungsverbotsinitiative ab

Bundesrat und Parlament lehnen Finanzierungsverbotsinitiative ab

Am 29. November 2020 entscheidet das Schweizer Stimmvolk über die Eidgenössische Volksinitiative «Für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten». Das Verbot soll für die Schweizerische Nationalbank, die AHV/IV, Pensionskassen und Stiftungen sowie Banken und Versicherungen gelten. Eine Annahme der Initiative würde den Finanz- und Wirtschaftsstandort Schweiz benachteiligen und die Altersrenten gefährden. An der Medienkonferenz vom 9. Oktober 2020 bekräftigte Bundesrat Guy Parmelin die Haltung von Bund und Parlament.

Arbeitsmarkt

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im September 2020

Die Lage auf dem Arbeitsmarkt im September 2020

Registrierte Arbeitslosigkeit im September 2020 - Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO) waren Ende September 2020 148’560 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben, 2’551 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 3,3% im August 2020 auf 3,2% im Berichtsmonat. Gegenüber dem Vorjahresmonat erhöhte sich die Arbeitslosigkeit um 49’462 Personen (+49,9%).

Landwirtschaft

Landwirtschaftliche Einkommen sind 2019 gestiegen

Landwirtschaftliche Einkommen sind 2019 gestiegen

Das durchschnittliche landwirtschaftliche Einkommen ist 2019 gegenüber dem Vorjahr um 5 Prozent auf 74 200 Franken pro Betrieb gestiegen. Dies zeigen die neusten Zahlen von Agroscope. Der Hauptgrund für die gestiegenen Einkommen ist die Erholung der Preise auf dem Schweinemarkt. Der landwirtschaftliche Arbeitsverdienst pro Vollzeit-Familienarbeitskraft lag bei 54 600 Franken und damit 5,1 Prozent höher als im Vorjahr.

News WBF

Alle

Zur Darstellung der Medienmitteilungen wird Java Script benötigt. Sollten Sie Java Script nicht aktivieren können oder wollen haben sie mit unten stehendem Link die Möglichkeit auf die New Service Bund Seite zu gelangen und dort die Mitteilungn zu lesen.

Zur externen NSB Seite


https://www.wbf.admin.ch/content/wbf/de/home.html