Arbeitsbesuch von Bundesrat Guy Parmelin in Rom

Bern, 29.10.2019 - Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), reist am 31. Oktober 2019 zu einem Arbeitsbesuch nach Rom. Er trifft den Minister für Wirtschaftsentwicklung Stefano Patuanelli, Arbeitsministerin Nunzia Catalfo und den Generaldirektor der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) Qu Dongyu zu Gesprächen. Italien ist in vielen Belangen ein wichtiger Partner der Schweiz.

Im Zentrum des Gespräches mit dem Minister für Wirtschaftsentwicklung Patuanelli werden die bilateralen wirtschaftlichen Beziehungen, die Digitalisierung und Fragen der Europapolitik stehen. Mit der Arbeitsministerin Catalfo steht ein Austausch über die Arbeitsmarktsituation im Allgemeinen sowie zur Personenfreizügigkeit und zu den jeweiligen Arbeitslosenversicherungssystemen auf der Agenda.

Bei seinem Besuch in Rom trifft Bundesrat Guy Parmelin auch den Generaldirektor der FAO Qu Dongyu. Geplant sind Gespräche über nachhaltige Ernährungssysteme, insbesondere über den für 2021 geplanten Gipfel über Nahrungsmittelsysteme, an dem die Schweiz eine aktive Rolle spielen wird, sowie über die Biodiversität in Landwirtschaft und Innovation. Ausserdem wird der Vorsteher des WBF das erste Exemplar des neuen Berichts «Partnerschaft FAO–Schweiz» über die Zusammenarbeit zwischen der FAO und der Schweiz entgegennehmen.

Italien ist der dritte Handelspartner der Schweiz. 2018 betrugen die schweizerischen Exporte 14,4 Mrd. Franken und die Importe beliefen sich auf 18,8 Mrd. Franken. Die Schweiz gehört mit 18,1 Mrd. Franken (per Ende 2017) zu den wichtigeren Investoren in Italien. Aus Sicht Italiens war die Schweiz 2018 der sechstwichtigste Exportmarkt und das zehntwichtigste Herkunftsland seiner Einfuhren. Gemäss italienischen Zahlen war die Schweiz 2017 mit einem Kapitalbestand von 21,3 Mrd. Euro der sechstwichtigste ausländische Investor.

Die Schweiz ist seit 1946 Mitglied der FAO, in der sie vom Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) vertreten wird.


Adresse für Rückfragen

Kommunikation GS-WBF,
Tel. 058 462 20 07,
info@gs-wbf.admin.ch


Herausgeber

Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung
http://www.wbf.admin.ch

Letzte Änderung 14.02.2019

Zum Seitenanfang

Kontakt

Kommunikationsdienst GS-WBF

Bundeshaus Ost
3003 Bern
Schweiz

Tel.
+41584622007

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.wbf.admin.ch/content/wbf/de/home/dokumentation/nsb-news_list.msg-id-76851.html