Bilaterale Abkommen

Die Europäische Union (EU) und ihre Mitgliedstaaten sind die mit Abstand wichtigsten Handelspartner der Schweiz.

Tag für Tag wird ein Handelsvolumen von einer Milliarde Franken erwirtschaftet. Entsprechend haben die Bilateralen Verträge mit der EU vorrangige Bedeutung.

zwei 2015 erstellte Studien belegen dies in Zahlen: Gemäss Schätzung der zwei Forschungsinstitute würde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der Schweiz bei einem Wegfall der Bilatralen im Jahr 2035 um 4.9 Prozent bzw. 7.1 Prozent tiefer als im Szenario mit den Bilateralen I liegen als mit den Bilateralen Verträgen. Kumuliert über die Jahre bis 2035 entspricht dies einer Einbusse des Schweizer BIP von 460 bis 630 Milliarden Schweizerfranken oder ungefähr einem heutigen Jahreseinkommen der Schweizer Volkswirtschaft.

Letzte Änderung 13.10.2016

Zum Seitenanfang

Kontakt

Kommunikationsdienst GS-WBF

Bundeshaus Ost
3003 Bern
Schweiz

Tel.
+41584622007

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.wbf.admin.ch/content/wbf/de/home/themen/arbeitsplaetze/bilaterale-abkommen.html