Agroscope – Schweizer Forschung für Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt

Agroscope ist das Kompetenzzentrum des Bundes für die Forschung in der Land- und Ernährungswirtschaft sowie im Umweltbereich und ist dem Bun-desamt für Landwirtschaft (BLW) angegliedert.

Agroscope leistet einen bedeutenden Beitrag für eine nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft sowie eine intakte Umwelt und trägt damit zur Verbesserung der Lebensqualität bei. Die Forschung erfolgt entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Land- und Ernährungswirtschaft.

Im November 2017 startete der Bundesrat eine strukturelle Reform bei allen sieben Departementen, um die Effizienz der Bundesverwaltung zu verbessern. Insgesamt sollen in den nächsten zehn Jahren über 100 Massnahmen geprüft und umgesetzt werden – eine davon betrifft Agroscope.

Am 9. März 2018 informierte der Bundesrat über das «Zukunftsprojekt Agroscope» und die Zielsetzung, den Funktionsaufwand um 20 Prozent oder 40 Millionen Franken zu reduzieren. Die Umsetzung soll über die beiden Komponenten Infrastruktur und Aufgaben-Portfolio geschehen:

  • Infrastruktur: Ein Maximum der Sparvorgabe soll im Bereich der Betriebskosten und über eine Konzentration der Standorte erreicht werden. Die Schaffung eines Campus soll gleichzeitig die interdisziplinäre und systemorientierte Denkweise der Forschenden fördern und neue Projekte ermöglichen. Um den klimatischen und geographischen Besonderheiten auch weiterhin Rechnung zu tragen, sollen gewisse Feldversuche auf kleineren Versuchsstationen und betreut von einem Technikteam vor Ort in den verschiedenen Klima-Regionen als Satelliten erhalten bleiben.
  • Aufgabenportfolio. Agroscope wird sein Aufgabenportfolio im Licht der eigenen Kompetenzen sowie der nationalen und auch internationalen Arbeitsteilung profilieren.

Es geht beim Zukunftsprojekt Agroscope also nicht nur um die Reduktion, sondern auch um eine Fokussierung und Effizienzsteigerung der Leistungen von Agroscope für die Schweizer Landwirtschaft, inklusive des Ausbaus und der Erschliessung neuer Forschungs- und Dienstleistungsbereiche.

Letzte Änderung 12.04.2017

Zum Seitenanfang

Kontakt

Kommunikationsdienst GS-WBF

Bundeshaus Ost
3003 Bern
Schweiz

Tel.
+41584622007

E-Mail

Kontaktinformationen drucken

https://www.wbf.admin.ch/content/wbf/de/home/themen/landwirtschaft/agroscope.html