Standortförderung braucht gute Rahmenbedingungen

Für einen attraktiven Wirtschaftsstandort sind nicht nur gute Rahmenbedingungen (wie z.B. ein flexibler Arbeitsmarkt, hohe Qualifikation der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, verhältnismässig geringe Steuerlast) unabdingbar.

Standortvorteile müssen immer wieder neu beurteilt werden und weiter ausgebaut werden, damit sich unser Wirtschaftsstandort immer wieder gegen die internationale Konkurrenz behaupten kann. Es geht hier um enge Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Dabei sollen die neuen Chancen, die die Digitaliserung eröffnet, genutzt werden.


Alle Regionen der Schweiz sollen dabei teilhaben können. Mit der Regionalpolitik strebt der Bund, dezentraliserte Standorte zu unterstützen und ihre Wettbewerbsvorteile zu stärken.


Die Standortvorteile müssen auch für Entscheidungsträger sichtbar sein. Um die Vorteile des Standorts Schweiz noch bekannter zu machen, betreibt der privatrechliche Verein Switzerland global Enterprise (vormals Osec), in Zusammenarbeit mit dem SECO, Standortpromotion auf der ganzen Welt.

Letzte Änderung 07.01.2021

Zum Seitenanfang

https://www.wbf.admin.ch/content/wbf/de/home/themen/wirtschaftspolitik/standortfoerderung.html